Die Kholmogorskaja Gaense

Die Kholmogorskajan Gaense, das Buch  *Die Rasse vom Gefluegel*, die Ausstellung 1955.

Die Kholmogorskajan Gaense, das Buch  *Die Rasse vom Gefluegel*, die Ausstellung 1955.

Die Kholmogorskaja Gaense sind eine der altertuemlichesten einheimischen Rassen. Vermutlich ist die Rasse mittels der Kreuzung der Arzamassen und Chinesischen Gaense herausgezuechten.

Die Kholmogorskaja Gaense, das Buch  *Die Rasse vom Gefluegel*, die Ausstellung 1955.

Ihre Bezeichnung hat die Rasse nach der Ort ihren Hauptvertriebes bekommen. Die erste literarische Erwaehnung an ihnen wird zum 1885 bezogen. Obwohl man, fuer die erste indirekte Erwaehnung an den Kholmogorskaja Gaensen die russischen volkseigenen Maerchen ueber die Gaense - Schwaene rechnen kann. Der Mensch, der mit Kholmogory gut bekannt ist wird darin nicht zweifeln, dass gerade die Kholmogorskaja Rasse ein Prototyp der maerchenhaften Voegel, die in sich den Gansecharakter und die zaristische Groesse des Schwanes vereinigten, war. Nach der Faerbung des Federkleides gibt es drei Abarten der Kholmogorskaja Gaense: weiss, grau und grau - gescheckt. Die Besonderheiten des Exterieures bei Kholmogorov die Folgenden: den Schnabel und das Bein sind gelbe - orange, den Schnabel ist fest und stark gebogen, der Kopf ist gross mit dem Zapfen auf den Stirnen, der Hals is lang. Unter dem Hals gibt es den "Geldbeutel", die Brust ist tief und gut entwickelt, den Rumpf ist massiv, breit, es gibt die Falte auf dem Bauch. In der altertuemlichen Literatur betonten die Aufmerksamkeit auf der Form des Schnabels. Da dass schreibt Iwan Abozin aus diesem Anlass in 1885: "Haupt ihr charakteristische Unterschied besteht in der Form des Schnabels. Der Schnabel ist ziemlich gross und hat die gebogene nach unten buckelige Form. Deshalb nennen sie die Buckelnaseen Gaense" Die Kholmogorskaja Gaensen haben den ruhigen Temperamenten und sie vertragen in den grossen Herden gut. Kholmogorskaja verfuegen ueber die ausserordentlich hohen Faehigkeiten zur Anpassung und koennen in beliebigen Bezirken Russlands gezuechtet werden. Die Kholmogorskaja Gaense, die Ausstellung 2004. Balaschicha On painting plumage there are three versions of Kholmogorskaja geese: white, grey and grey - skewbald. Features of the ex-terrier at the Kholmogorskaja geese the following: a beak and legs are yellow - orange, a beak is strong and strongly bent, a head is big with a knob on a forehead, a neck is long. Under a neck there is "purse", a breast is deep, well advanced, a trunk is massive, wide, ther is a fold on a stomach. In the ancient literature one got attention to the form of a beak. Here that Ivan Abozin in 1885 writes in this occasion: "Main their characteristic difference consists in the form of a beak. The beak of them is rather great and has the humpbacked form bent from top to bottom. Therefore them name hook-nosed geese". The Kholmogorskaja geese have quiet temper and they well get on in the big herds. Kholmogorskaja possess extremely high abilities to adaptation and can get divorced in any areas of Russia.

Die Kholmogorskaja Gaense, book  *Die Zucht der Gaense*. Osipov 1919. Die Kholmogorskaja Gaense, book  *Die Zucht der Gaense*. Osipov 1919.

Die Kholmogorskaja Gaense haben die naechsten wirtschaftlichen nuetzlichen Besonderheiten: das mittlere lebende Gewicht ist 7,5-8 Kilogramm, die hoechsten - 9-12 Kilogramm, die Eierleistung - 20-25 Eier per Jahr. Die besten Muttergaense geben bis zu 50 und mehr Eier, dem Gewicht - 160 - 220g. Das Empfaengnis - 81 %, die Ableitbarkeit - 52 %, die Unversehrtheit der Jungtiere 92 %. Das Haupt-produktive Merkmal der Kholmogorskaja Gaense - das hohe Gewicht des Geflugelstuckes, dabei sie masten schnell und gut. Die Muttergaense sind sehr sicheren und sorgsamen Muetter, gut der Gansjunge heraus. Die Kholmogorskaja Gaense verwendeten fuer die Bildung der neuen Rassen aus. Zum Beispiel - Wladimir-, Solnetschnogorsk, Lindovsk.

Die Kholmogorskaja Gaense, die Ausstellung von der Livni Klub des Zuechter, 2005. Die Kholmogorskaja Gaense, die Ausstellung von der Livni Klub des Zuechter, 2005.
Die Kholmogorskaja Gaense, die Ausstellung von der Livni Klub des Zuechter, 2005. Die Farm von Krasilnikov , 2005.
K.W.W. 17.03.05.

    Sie koennen auch einige der Seite durchsehen:

  1. Die Arzamassen Gaense
  2. Die Pskowischen kahlen Gaense
  3. Das Pawlowskaja Huhn
 
.
Сайт разработан: А.Ларионов